Denudation


Denudation
De|nu|da|ti|on 〈f. 20
2. 〈Geol.〉
2.1 〈i. w. S.〉 Abtragung verwitterter Gesteinstrümmer durch Wasser, Gletschereis u. Wind
2.2 〈i. e. S.〉 flächenhafte Abtragung von Gesteinen an Wasserscheiden; →a. Erosion
[zu lat. denudare „entblößen“]

* * *

Denudation
 
[lateinisch »Entblößung«] die, -/-en, Geomorphologie: die flächenhafte Entblößung des geneigten festen Untergrundes von seinen Verwitterungsstoffen (Gehängeschutt u. Ä.); allgemein die flächenhafte Abtragung durch Massenbewegungen, im Gegensatz zur mehr linienhaft wirkenden Erosion, unabhängig von der Art der Abtragung. Die Stärke der Denudation ist abhängig von Höhenunterschied und Hangneigung sowie vom Klima. Sie ist daher besonders im Gebirge sowie in vegetationsarmen Gebieten wie Wüsten und Subarktis wirksam. Denudation findet nur bei Vorhandensein des notwendigen Gefälles statt. Gefällearme Talsohlen beziehungsweise Ebenheiten, die die Bewegungen zum Stillstand bringen, bilden die lokale Denudationsbasis. Die Höhe des Meeresspiegels stellt die absolute Denudationsbasis dar. Die gesamte Festlandsfläche der Erde dürfte in 10 000 bis 30 000 Jahren im Durchschnitt um 1 m erniedrigt werden.
 

* * *

De|nu|da|ti|on, die; -, -en [lat. denudatio = Entblößung]: 1. (Geol.) flächenhafte Abtragung der Erdoberfläche durch Wasser, Wind u. a. 2. (Med.) Entblößung von einer natürlichen Hülle, bes. des Zahnhalses vom Zahnfleisch.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dénudation — [ denydasjɔ̃ ] n. f. • 1374; bas lat. denudatio ♦ Action de dénuder. ♢ Méd. Action de mettre à nu un organe, un tissu, une dent, par incision ou par opération; état qui en résulte. ♢ Cour. État d un arbre dépouillé de son écorce, de son feuillage …   Encyclopédie Universelle

  • dénudation — DÉNUDATION. sub. f. Terme de Chirurgie. État d un os qui paroît à découvert. La dénudation est assez ordinaire dans les fractures …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • denudation — early 15c., from M.Fr. dénudation, from L. denudationem (nom. denudatio), noun of action from pp. stem of denudare (see DENUDE (Cf. denude)). Figurative use is from 1590s. In geology, from 1811 …   Etymology dictionary

  • Denudation — Den u*da tion (?; 277), n. [L. denudatio: cf. F. d[ e]nudation.] 1. The act of stripping off covering, or removing the surface; a making bare. [1913 Webster] 2. (Geol.) The laying bare of rocks by the washing away of the overlying earth, etc.; or …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Denudation — (lat., Entblößung), die Freilegung ehemals überdeckter Gesteinsmassen, oder allgemein die auf ausgedehnten Flächen erfolgte Abtragung von Gesteinsmaterial. An der D. beteiligen sich die verschiedenartigsten gesteinzerstörenden und wegführenden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Denudation — Denudation, s. Erosion …   Lexikon der gesamten Technik

  • Denudation — (lat.), Entblößung, bes. in der Geologie gebraucht; denudieren, entblößen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Denudation — Denudation, lat., Entblößung, Entkleidung; denudiren, entblößen, entkleiden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Denudation — Denudation,die:⇨Einebnung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Denudation — Schematic illustration of regional denudation for felsic alkaline intrusive rock bodies of the State of Rio de Janeiro, Brazil: Cabo Frio Island and Itaúna Body. In geology, denudation is the long term sum of processes that cause the wearing away …   Wikipedia

  • Denudation — Als Denudation (von lateinisch denudare = entblößen) wird eine flächenhaft wirkende Abtragung der Festlandsoberfläche bezeichnet. Die Denudationsprozesse tragen den Regolith bis zur Entblößung des darunter liegenden Gesteins ab, sofern diese… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.